Liebe Leserinnen und Leser,

eine funktionierende E-Mail Liste kann der Schlüssel zum Erfolg sein! Allerdings ist jeder Anfang, insbesondere in einem stark umkämpften Markt, sehr schwierig und mit einigen Hürden verbunden, die es zunächst zu überwinden gilt. In diesem Blogartikel zeige ich Ihnen die Basics, um Fuß im E-Mail Marketing zu fassen. Wenn Sie es schaffen, die folgenden Schritte umzusetzen, ist das Fundament für Ihre weiteren Aktivitäten gegossen.

 

Die gängigsten E-Mail Marketing Tools im Überblick – Mailchimp

Das Tool mit dem Affen, der die Marke repräsentiert! Um genauer zu sein: Es handelt sich bei Mailchimp um einen cloudbasierten Service für das Newsletter-Management, welches sehr viele Möglichkeiten für Ihren Newsletter-Versand bietet. So können Sie Newsletter in einem speziellen Editor erstellen, ihn über Mailchimp an Ihre E-Mail Liste verschicken und diese auch verwalten.

Mithilfe der modernen und leicht verständlichen Benutzeroberfläche lassen sich viele verschiedene Konfigurationen einstellen, die Ihre Mails noch hochwertiger und interessanter erscheinen lassen. Im Basic-Tarif können Sie kostenlos bis zu 12.000 Mails an 2000 Empfänger pro Monat senden, was optimal für Ihre ersten Anfänge ist.

 

Die gängigsten E-Mail Marketing Tools im Überblick – Klaviyo

Das folgende Tool bringt viele Facetten des Marketings zusammen. So können Sie Ihre Kundendaten aus vielen gängigen E-Commerce Plattformen mit Klaviyo zusammenführen. Dazu kommt, dass Sie mit Klaviyo das Verhalten der Nutzer Ihrer Webseite verfolgen können und so sehen, wer sich ganz genau umschaut. Dies sind nur zwei wichtige Funktionen. Würde ich alle aufzählen, bräuchte ich einen ganzen Blogartikel dafür.

Die Plattform überzeugt durch eine strukturierte Benutzeroberfläche und viele Konfigurationsoptionen.

 

Wie abonnieren potentielle Kunden meinen Newsletter?

Hier kommen sogenannte Opt-In Formulare ins Spiel, die dafür verantwortlich sind, Ihre E-Mail Liste mit hochwertigen Kontakten zu füllen. Im E-Mail Marketing finden sich konkret drei Formen: Exit Pop Up, das klassische Formular im Footer und Slide in. Im Folgenden werde ich diese näher erklären, sodass Sie Ihren Nutzen daraus ziehen können.

 

Exit Popup:

Wie der Name es schon vermuten lässt, handelt es sich bei Exit Popups um finale Nachrichten, die dann aufblitzen, wenn der Besucher die Webseite verlassen möchte. Meist erscheint dann eine Lightbox, in der der Nutzer aufgefordert wird, sich für den Newsletter einzutragen. Dieses Vorgehen weist natürlich einige Tücken auf, die es zu beachten gilt.

Ein wertvoller Tipp für die Optimierung Ihres Exit-Popups ist, dass Sie ihn so persönlich wie möglich gestalten. So gibt es beispielsweise viele einfache Möglichkeiten dafür zu sorgen, dass der Kunde mit seinem Vornamen im Popup angesprochen wird. Das wird die Conversion-Rate stark erhöhen.

Zudem gibt es die grandiose Möglichkeit im Popup verschiedene Auswahlmöglichkeiten anzuzeigen. Stellen Sie eine einfache Frage, die jedoch perfekt auf Ihre Zielgruppe passt und versuchen Sie so, das Verlangen nach mehr Informationen beim Nutzer zu erwecken. Hinter jeder Antwortmöglichkeit versteckt sich dann die Aufforderung, sich in die E-Mail Liste einzutragen.

Slide Ins funktionieren sehr ähnlich mit dem Unterschied, dass sie beispielsweise schon direkt beim Besuch der Webseite erscheinen.

 

Formular im Footer:

Der Footer ist wohl das meist unterschätzteste Element jeder Webseite. Wie oft musste ich schon von Kunden hören „Ach, den Footer schaut sich doch eh keiner an“. Falsche Annahme! Gut aufgebaut kann er wahre Wunder in Verbindung mit einem E-Mail Opt-In bewirken und Ihre E-Mail Liste mit wertvollen Kontakten füllen.

Generell ist es wichtig, dass sich Ihr Footer klar von der übrigen Webseite abhebt, dabei jedoch nicht zu knallig wirkt. In diesen kann dann ein schönes schnörkelloses Opt-In integriert werden, in das sich der Leser eintragen kann.

 

Nutzen Sie die Macht der Rabatte!

Dazu muss ich Ihnen womöglich gar nicht viel erklären, da Sie aus eigener Erfahrung wissen, welche Auswirkungen Rabattaktionen haben. Jüngst hat der BlackFriday wieder zu einigen Rekordumsätzen bei den Händlern geführt. Ganze Städte waren verstopft mit einkaufswütigen Menschen, die ihren Deal des Tages machen wollten. Dieses Beispiel zeigt allerdings auch wunderbar, worauf es bei Rabattaktionen ankommt: Die Zeit! Rabatte müssen limitiert sein. Wenn Sie Ihrem Kunden per Mail einen Rabattcode senden, der kein zeitliches Limit hat, ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass er ihn einlösen wird. Schreiben Sie jedoch dazu, dass er nur 72 Stunden Zeit hat, bis die Rabattaktion abläuft, ist die Chance sehr viel größer, dass der Kunde ihn benutzt.

In der Coupon-Welt gibt es praktisch keine Grenzen. Hier gilt es, wie ich es in jedem Blogbeitrag sage, dass Sie Kreativität zeigen müssen. Nutzen Sie die Vorteile von kostenlosem Versand, Geschenken für den Kunden oder Rabatten und fixen Geldbeträgen. Möglich ist es selbstverständlich auch, diese zu kombinieren.

Kontinuität ist der Schlüssel zum Erfolg im E-Mail Marketing!

Nun müssen Sie dranbleiben. Wenn Sie die ersten Kunden gewonnen haben und Ihre E-Mail Liste immer weiter wächst, beginnt die heiße Phase. Jetzt müssen Sie liefern – und zwar wertvollen Content, der Ihren Nutzern gefällt. Das E-Mail Marketing hat teilweise bei einigen Leuten den Ruf, eine Branche voll Spam zu sein. Sicherlich gibt es davon zu viel, aber warum widerlegen Sie diese Annahme nicht einfach, indem sie hochwertigen Content produzieren?

Abschließend müssen Sie versuchen, Ihren eigenen Weg zu finden. Entwickeln Sie Ihren eigenen unverwechselbaren Stil. Seien Sie immer authentisch und ehrlich. Das Fundament habe ich Ihnen gezeigt. Nun liegt es an Ihnen, das Fundament zu festigen.

Beste Grüße,                                                                                                                                                                                                                                                        Thomas Grabner

Haben Sie einen Online Shop?

Ich helfe Online Shops mehr Stammkunden durch effektives E-Mail Marketing zu gewinnen!